Neues Projekt im Umweltzentrum Heerser Mühle

Erich-Kästner-Schule

Entwicklung und Durchführung eines integrativen umweltpädagogischen Kooperationsmodelles mit der Erich Kästner Schule aus Bad Salzuflen

Das vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW über den Kinder- und Jugendförderplan für ein Jahr finanzierte Projekt richtet sich an lernbehinderte Jugendliche im Alter von 11-17 Jahren. Die Zusammenarbeit der Erich Kästner Schule mit Förderschwerpunkt Lernen in Bad Salzuflen mit dem Umweltzentrum besteht bereits sehr erfolgreich seit vielen Jahren. Ziel des Projektes ist es, den Jugendlichen einen umweltbezogenen und aktiven Erfahrungsraum zu eröffnen.

Über ein wöchentliches Angebot werden die Schüler theoretische, aber vor allem auch praktische Erfahrungen in handwerklichen, technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen bekommen. Im Vordergrund steht das Ermöglichen von eigenständiger Erarbeitung neuer Inhalte, das Lösen von Problemen und die Entwicklung sozialer Kompetenz für die Jugendlichen unter fachlicher Anleitung. Geplant sind des weiteren Projekttage oder -wochen, die die Jugendlichen noch intensiver an das komplexe Themenfeld Umwelt – und Naturschutz heranführen, bzw. den eigenverantwortlichen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen fördern sollen.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist Frau Natascha Retzlaff, die ab Mitte August an 2,5 Wochentagen
unter der Telefonnummer 05222 795354 im Umweltzentrum erreichbar ist.

Hier finden Sie den Zwischenbericht des Projektes.