Die Heerser Mühle

Das Umweltzentrum ist insbesondere für Familien ein beliebter und bekannter Freizeit- und Erholungsort in der Region. Immer wieder überrascht von der Vielfalt, Eigenart und Schönheit zeigen sich diejenigen, die das Gelände der Heerser Mühle zum ersten Mal besuchen.

Erstaunlich ist die hohe Zahl der zum Teil seltenen Tier- und Pflanzenarten, die trotz des Besucherandrangs auf dem Gelände der Heerser Mühle anzutreffen sind. Diese Bestände werden, insbesondere im Bereich der Vogelwelt, der Amphibien und Insekten, regelmäßig erfasst und dokumentiert. Die Daten finden dann beispielsweise bei der Planung und Neuanlage von Gärten und Anlagen Berücksichtigung, werden aber auch an Interessierte weitergegeben.

Beinahe alle Gärten und Anlagen auf dem Gelände der Heerser Mühle haben im Laufe der Jahre ihr Aussehen verändert. Sie wurden umgestaltet, erweitert oder den sich ständig ändernden Bedingungen und Anforderungen angepasst. Daneben sind jedoch auch viele neue Gärten, Anlagen und Bereiche hinzu gekommen, wie beispielsweise das Weidenlabyrinth und der Weidendom, der Recyclinggarten, das Rasenlabyrinth und Stationen auf dem Wildbienenlehrpfad.

Das Gelände des Umweltzentrums

1 Obstwiese
2 Bauerngarten
3 Steingarten
4 Sonnenuhr
5 Hühnerhof
6 Schattengarten
7 Waldteich
8 Apothekergarten
9 Färbergarten mit Mühlespiel
10 Grünes Klassenzimmer
11 Teichanlage
12 Schmetterlingsgarten
13 Schulgarten
14 Riech- und Schmeckgarten
15 Eschendom
16 Weidenlabyrinth
17 Naturnahes Spielen
18 Bienenhaus
19 Großer Teich
20 Wildbienenpfad
21 Klettergerüst
22 Recyclinggarten
23 Kulturarten
24 Kompost im Garten
25 Pflanzenarche
26 Murmelbahn
A Großes Mühlhaus
B Kleines Mühlhaus mit Fledermauskeller
C Büro, Seminargebäude
D Remise
N Naturbühne
P Photovoltaikanlage