Schulung zum Flusskrebs-Kartierer

Die Bestände der heimischen Flusskrebsarten sind in den letzten 100 Jahren stark zurückgegangen, Edelkrebs und Steinkrebs sind vom Aussterben bedroht. Die Ursachen für den Rückgang sind, neben der Krebspest, der Verschmutzung und dem Ausbau der Gewässer auch in der Einbürgerung fremder Flusskrebsarten zu finden. Das Edelkrebsprojekt NRW soll entscheidend zum Schutz und zur Stützung der heimischen Flusskrebsbestände beitragen.

Themen und Inhalte der Schulung:

  • Gefährdungssituation der heimischen Flusskrebse
  • Anmerkungen zur Biologie von Flusskrebsen
  • Bestimmung der in NRW vorkommenden Arten
  • Möglichkeiten des Nachweises
  • Ausgabe von Krebsreusen.

Leitung: NN (Edelkrebsprojekt NRW) und Andreas Beerens (UWZ, Edelkrebsprojekt NRW)
Anmeldung bis zum 25.3.2020 im UWZ unter 05222 797151.

zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails

02. April 2020
18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Ort:
Umweltzentrum Heerser Mühle